sa. 6.11. - 19:30 uhr - barmer bahnhof: WildCardWinner / hanno busch / NuHussel Orchestra


Zum Auftakt des Abschlussabends des 17. Wuppertaler jazzMeetings spielt die Gewinnerband des WildCardContest. 

 

Nur wenige Tage zuvor haben sich die Musiker*innen der Sieger-Band der Konkurrenz gestellt und sind von Publikum und Jury gemeinsam zum Gewinner des WildCardContest (dem Newcomer Wettbewerb der Wuppertaler jazzSession) gewählt worden. 

 

Nach dem Contest wird die Band hier bekanntgegeben!

 

Hier geht direkt es zum (nach Freischaltung der Saalpläne startenden) Kartenverkauf für das Konzert am 6.11. - barmer bahnhof (externer Link zu wuppertal-live.de)

 


Hanno Busch Trio feat.: Florian Ross

 

Seit zwei Jahrzehnten ist der Gitarrist und Komponist in nahezu jeder Stilistik zwischen Jazz und Pop/Rockmusik zu Hause. Als Sideman bereicherte er eine Vielzahl von Alben und Tourneen durch sein unverkennbares Spiel.

 

In den Landes- und Bundesjugendjazzorchestern und mit einem Studium an der Hochschule der Künste in Amsterdam begann er seinen Weg in die deutsche und europäische Musikszene. Es folgten Tourneen und Studioproduktionen mit etablierten und jungen Künstlern, darunter Peter Weniger, die NDR Big Band feat. Bobby McFerrin, Niels Klein – Tubes & Wires, Peter Herbolzheimers Rhythm Combination & Brass, re:jazz, PeterLicht, Michael Wollny, Sasha und Cosmo Klein & The Phunkguerilla. Von 2007 bis 2016 war er Gitarrist der heavytones, der Hausband der von Stefan Raab moderierten PRO7 Show TV Total.

 

Mit dem Hanno Busch Trio verwirklicht er seine eigenen Kompositionen.

 

Besetzung: 

Hanno Busch (git)

Claus Fischer (bass) 

Hendrik Smock (drums)

feat.: Florian Ross (hammond organ) 

 

Hier geht direkt es zum (nach Freischaltung der Saalpläne startenden) Kartenverkauf für das Konzert am 6.11. - barmer bahnhof (externer Link zu wuppertal-live.de)


NuHussel Orchestra

 

Schon zwei Jahre nach seiner Gründung 2015 in Hamburg beeindruckte das Nu Hussel Orchestra mit dem Future Sounds Jazzpreis. Zwei Alben sind bisher entstanden mit modernem Jazz, der von Funk, Hip Hop, Klassik bis Rock und Electro beeinflusst ist. Die siebenköpfige Band von Wanja C. Hasselmann wird auch als Fusion Kollektiv bezeichnet.

 

2017 als Debut wurde „First Things Frist“ herausgegeben und 2019 „The Forest“, - entstanden aus einer fünftägigen Session mit 38 Musikern. 

 

Hier geht direkt es zum (nach Freischaltung der Saalpläne startenden) Kartenverkauf für das Konzert am 6.11. - barmer bahnhof (externer Link zu wuppertal-live.de)