sa. 6.11. - 19:30 uhr - barmer bahnhof: WildCardWinner / hanno busch / NuHussel Orchestra


Zum Auftakt des Abschlussabends des 17. Wuppertaler jazzMeetings spielt die Gewinnerband des WildCardContest. 

 

Nur wenige Tage zuvor haben sich die Musiker*innen der Sieger-Band der Konkurrenz gestellt und sind von Publikum und Jury gemeinsam zum Gewinner des WildCardContest (dem Newcomer Wettbewerb der Wuppertaler jazzSession) gewählt worden. 

 

Nach dem Contest wird die Band hier bekanntgegeben!

 

Hier geht direkt es zum Kartenverkauf für das Konzert am 6.11. - barmer bahnhof (externer Link zu wuppertal-live.de)

 


Hanno Busch Trio feat.: Florian Ross
 

Seit zwei Jahrzehnten ist der Gitarrist und Komponist in nahezu jeder Stilistik zwischen Jazz und Pop/Rockmusik zu Hause. Als Sideman bereicherte er eine Vielzahl von Alben und Tourneen durch sein unverkennbares Spiel.

 

In den Landes- und Bundesjugendjazzorchestern und mit einem Studium an der Hochschule der Künste in Amsterdam begann er seinen Weg in die deutsche und europäische Musikszene. Es folgten Tourneen und Studioproduktionen mit etablierten und jungen Künstlern, darunter Peter Weniger, die NDR Big Band feat. Bobby McFerrin, Niels Klein – Tubes & Wires, Peter Herbolzheimers Rhythm Combination & Brass, re:jazz, PeterLicht, Michael Wollny, Sasha und Cosmo Klein & The Phunkguerilla. Von 2007 bis 2016 war er Gitarrist der heavytones, der Hausband der von Stefan Raab moderierten PRO7 Show TV Total.

 

Mit dem Hanno Busch Trio verwirklicht er seine eigenen Kompositionen.

 

Besetzung: 

Hanno Busch (git)

Claus Fischer (bass) 

Hendrik Smock (drums)

feat.: Florian Ross (hammond organ) 

 

hannobusch.com

 

Hier geht direkt es zum Kartenverkauf für das Konzert am 6.11. - barmer bahnhof (externer Link zu wuppertal-live.de)


NuHussel Orchestra

 

Globalisierter Sound, tanzbare Grooves und treibende Melodien. Das ist Hamburgs #1 Fusion Kollektiv.

Mitten in St. Pauli wurde 2015 das NuHussel Orchestra von Wanja C. Hasselmann (Drums/ Compositions) gegründet und manövriert seitdem geschickt durch alles was moderner Jazz zu bieten hat; beeinflusst von Funk, Hip Hop, Klassik bis Rock oder Electro. Dabei verfolgt die Band ein „Kollektiv“-Konzept und performt mit immer wieder neuen Features und Gastmusikern, sodass schnell mehr als die siebenköpfige Stammbesetzung zu hören ist. So entsteht der neue City-Sound einer weltoffenen Generation: Urban Score.

 

Nachdem 2017 das Debutalbum „First Things Frist” (Unit Records) mit Kritiken wie „Die Musiker [...] spielen ihre ganze Klasse und Routine auf dem Album eindrucksvoll aus.“ (Jazzthing) erschien, gewann die Band im selben Jahr den Future Sounds Jazzpreis. Weiter ging es 2018 mit gefeierten Konzerten auf dem Elbjazz Festival oder den Leverkusener Jazztagen, wo sie in der renommierten Livekonzert TV-Reihe „Rockpalast“ des WDR aufgenommen wurden. Am 30. August 2019 präsentiert das NuHussel Orchestra sein zweites Album: „The Forest“, welches in einer fünftägigen Session mit 38 Musikern der urbanen Jazzszene aus 12 Nationen vor der Kulisse eines Waldes aufgenommen wurde.

 

Besetzung: 

Wanja Hasselmann – dr

Menzel Mutzke – trp

Lasse Golz – sax

Matthias Banse – keyb

Heiko Fischer – git

Jonathan Ihlenfeld Cuñado - bg

Stephan Emig – perc

Nathalie Dorra – voc

 

nuhusselorchestra.com

 

Hier geht direkt es zum Kartenverkauf für das Konzert am 6.11. - barmer bahnhof (externer Link zu wuppertal-live.de)