do. 5.11. - 20:15 uhr - von der heydt museum: Dominic Eglis PLURISM


Nach FUFU TRYOUT und MORE FUFU!, zwei Hommagen an die großen musikalischen Meister Afrikas, legt das agile Kollektiv PLURISM um den umtriebigen

Schlagzeuger und Tönesammler Dominic Egli ein neues Album vor: AZANIA IN MIND ist eine emotionale Resonanz zu Geschichten aus dem Afrikanischen Universum.


Gemeinsam mit seinen Wunschpartnern Ganesh Geymeier (ts), Raffaele Bossard (b), und dem aufstrebenden Südafrikanischen Altsaxophonisten Mthunzi Mvubu, entwickelt Dominic Egli mit roher Sinnlichkeit, explosiver Gelassenheit und erdiger Verspieltheit liedhafte Melodien, vielschichtig treibende Grooves und erruptive Soli.

 

PLURISM komponiert Elemente aus Afrikanischen Musikkulturen, kollektive Improvisationen und individuelle Statements zu einem kohärenten Klangbild und zu einem farbenfrohen Plädoyer für eine dekolonialisierte Begegnung mit dem Kontinent Afrika, seinen Menschen und Kulturen. 


„In der Geschichte Afrikas stößt man immer wieder auf den Namen „Azania“. Das heutige Verständnis des Begriffs lässt sich auf die Befreiungsbewegung in Südafrika zurückführen, wo im Verlauf des Freiheitskampfes in der Tradition des Panafrikanismus die Umbenennung Südafrikas in Azania („Land der Schwarzen“) gefordert wurde. Dominic Eglis PLURISM mit Feya Faku und als besonderen Gast [ nur auf der CD ] Siya Makuzeni präsentieren mit AZANIA IN MIND eine musikalische Reflexion unserer tiefen geschichtlichen Verwurzelung, von den facettenreichen Vocals der vielseitigen Sängerin und Posaunistin Siya Makuzeni bis zum tief bewegenden Trompetenspiel von Feya Faku. Als Bandleader agiert Dominic Egli genauso umsichtig wie unbeschwert, ist geerdet und gleichzeitig offen, spielt farbenreich und expressiv. Azania in Mind erzählt aber auch von Verbundenheit und Zusammenhalt. In dieser Musik pulsiert die Kraft der Tradition und die Kraft der Liebe. In der befreiten Erforschung der Klänge und Stimmen des Land of the Blacks lässt sich auch das ganze Gewicht des Namens „Azania“ tragen.“ Zimasa Mpemnyama, Kapstadt

 

Besetzung:
Ganesh Geymeier, tenorsaxophone   

Raffaele Bossard, upright bass   

Dominic Egli, compositions, drums, percussion   

Mthunzi Mvubu, altosaxophone   

 

Hier geht direkt es zum Kartenverkauf für das Konzert am 5.11. - von der heydt museum (externer Link zu wuppertal-live.de)