fr. 30.10. 20 uhr ort: jazzpool nrw


Jazzpool NRW - Schöne blaue Donau

 

Alljährlich kreiert der jazzpool NRW ein neues Ensemble, in dem Musiker von Rhein und Ruhr auf Jazzleute aus einem europäischen Partnerland treffen. Das waren bisher Portugal, Italien, Griechenland, Großbritannien, Polen, Kroatien, Frankreich – um nur einige zu nennen. Im sowieso nicht einfachen Jahr 2020 macht auch der Jazzpool etwas anderes und wählt sich als Partner kein Land, sondern eine Kulturregion: die Donau. Kaum eine Region in der Mitte Europas bietet so viel volksnahe künstlerische Tradition wie den Wiener Walzer und den ungarischen Csárdás. Ganz zu Schweigen von der nirgends so üppig gelebten klassischen Kultur. Und da gab es doch auch noch diesen Joe Zawinul, der Birdland und Mercy Mercy Mercy Meister kam ja auch von der Donau. Also, frisch ran an das neue Projekt und eine Konzerttournee, die den Jazzpool nach Österreich, Ungarn und diverse Plätze in NRW führt.

 

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

 

Besetzung:

Zoltan Lantos (Violine)

Paul Zauner (Posaune)

Wolfgang Schmidtke (Saxofon)

Norbert Scholly (Gitarre)

Philipp van Endert (Gitarre)

Matthias Akeo Nowak (Kontrabass)

Peter Weiss (Schlagzeug)

 

Photo: Karl-Heinz Krauskopf